Projekt

Projekt AMBA II

Mobil

Seit Ende Juni 2015 ist der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. Netzwerkpartner des Projektes AMBA (Aufnahmemanagement und Beratung von Asylsuchenden in Niedersachen). 

Im Anschluss an die durch den Caritasverband durchgeführte Asylverfahrensberatung, gefördert durch das Land Niedersachsen, bietet das Netzwerk AMBA II ergänzende Unterstützung im Rahmen der Zweit- und Folgeberatung an den Standorten Bramsche/Hesepe und im Flüchtlingshaus Osnabrück an. Die Beratung wird soweit erforderlich durch geeignete Dolmetscher/-innen bzw. Sprachmittler/-innen unterstützt. Sie findet im Rahmen einer offenen, allgemeinen Sprechstunde an den Standorten Bramsche/Hesepe und im Flüchtlingshaus Osnabrück statt. Ebenfalls können Beratungstermine vereinbart werden. Die Beratung ist kostenlos, unabhängig und vertraulich.

Sie umfasst im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

  • Individuelle Anhörungsvorbereitung und Anhörungsbegleitung
  • Gezielte Unterstützung vulnerabler Geflüchteter
  • Weitere Perspektivberatung u.a. zu Fragen des Transfers in die Kommunen

Mit dem Beratungs- und Unterstützungsangebot verfolgt das Projekt AMBA II das primäre Ziel, die Aufnahmebedingungen für die Asylsuchenden zu verbessern und ihnen ihre Rechte im Asylverfahren zu verdeutlichen.

  • Ansprechpartnerin
    Maike Laudenbach
    Telefon: 0541 349698 13
    Mobil: 015904556011
    mlaudenbach@caritas-os.de

Amba Logoleiste Geldgeber_Nebeneinander.jpg