Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Familienhilfe

Unterhalt

Eltern müssen für den Unterhalt ihrer Kinder sorgen. Wenn die Kinder bei den Eltern leben, leisten die Eltern meistens sogenannten Naturalunterhalt, versorgen die Kinder unter anderem mit Essen und Kleidung. Daneben geben sie ihren Kindern in der Regel ein Taschengeld.

Wenn ein Vater oder eine Mutter nicht mit dem eigenen Kind zusammenlebt, muss er oder sie Unterhalt an das Kind bezahlen. Die Höhe des Unterhalts wird in der Düsseldorfer Tabelle festgelegt. Die Sätze werden regelmäßig aktualisiert.

Die Pflicht, Unterhalt zu bezahlen, ist im Bürgerlichen Gesetzbuch festgelegt. Wenn der Vater oder die Mutter, der/die Unterhalt bezahlen muss, das nicht tut, kann er/sie durch das Familiengericht dazu verurteilt werden.

Wenn Ehepartner getrennt leben, kann der Ehepartner, dessen Einkommen höher ist, verpflichtet sein, dem anderen Ehepartner Unterhalt zu zahlen. Auch nach einer Scheidung kann es eine Unterhaltspflicht geben.

Die Unterhaltspflicht ist zweiseitig. Auch Kinder können verpflichtet sein, ihren – hilfebedürftig gewordenen – Eltern Unterhalt zu zahlen.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt

Bei aller Freude auf das Baby – manche Frauen und Paare fragen sich, wie sie finanziell über die Runden kommen sollen. Doch für Familien in Geldnot gibt es neben Mutterschafts- und Elterngeld weitere Hilfen. Eine Übersicht gibt es hier. Mehr

Wer hilft bei welchem Problem?

Wenn das Kind krank ist, gehen Sie zum Arzt. Doch wer berät, wenn es in Ihrer Beziehung knirscht oder Ihnen der Nachwuchs auf dem Kopf herumtanzt? Quälen Sie sich nicht, sondern holen Sie sich kostenlos Hilfe bei den Experten der Caritas. Mehr

Jenny bleibt dran

Alleinerziehende haben es besonders schwer, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen. Oft ohne greifbaren Partner bestreiten sie allein den Lebensunterhalt, stehen mit den Kleinen die Kinderkrankheiten durch, erziehen sie, machen die ... Mehr

Beratung für Eltern und Familien

Erziehung, Familienleben, Kindergarten, Schule, Jugendliche in der Pubertät – wenn Sie zu diesen Themen eine Beratung benötigen, sind Sie hier richtig. Unsere Fachleute helfen Ihnen individuell, vertraulich und kostenlos. Mehr

Wenn zuhause alles zu viel wird

Für viele ist die Familie der wichtigste Ort. Um so mehr leiden sie, wenn das Zusammenleben schwierig wird und es zu Krisen kommt. Die Caritas unterstützt Partnerschaften und Familien auf vielfältige Weise. Mehr

Mehr dazu auf anderen Internet-Seiten:
Düsseldorfer Tabelle

Aktuelle Zahlen herunterladen mehr