Aktuelles / Juli 2019

Für einen fairen Schulstart

Ranzen2

Um Kindern einen gerechten Start ins Schulleben zu ermöglichen, hat der Caritasverband für den Landkreis Grafschaft Bentheim gemeinsam mit dem Caritasausschuss der Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn vor über 4 Jahren die "Schulranzenaktion" ins Leben gerufen, um Kinder aus bedürftigen Familien mit Schulstarterpaketen zu unterstützen. "Es gibt viele Menschen in der Grafschaft Bentheim, die ein sehr niedriges Einkommen haben. Besonders für Familien und Alleinerziehende bedeutet dies oftmals große Einschränkungen", erklärt Hermann-Josef Quaing, Geschäftsführer des Caritasverbandes für den Landkreis Grafschaft Bentheim. "Die Erfahrung zeigt, dass die Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bedürftigen Familien für die benötigten Schulmaterialien nicht reichen."

Ranzen 3

Dieses Jahr wurde die Aktion von einem lokalen Unternehmen aus Nordhorn in besonderer Weise unterstützt: Schulenberg, Spielwaren und Schulbedarf, spendete von jedem bis Weihnachten verkauften Schulranzen fünf Euro für die Schulstarterpakete.

Somit können in diesem Jahr dank der vielen Unterstützer und Fürsprecher wie der Nordhorner Tafel, dem SKF Lädchen, der reformierten Diakonie Brotkorb Neuenhaus, der lutherischen Diakonie, der Kirchengemeinde Neuenhaus, der Firma Schulenburg und der CKD im Dekanat Grafschaft Bentheim sowie des Lions-Clubs Nordhorn-Lingen-Montagsgesellschaft als Förderer der Aktion, 77 Schulranzen an Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim übergeben werden. "Die Freude der Kinder bestärkt uns jedes Jahr aufs Neue uns weiterhin dafür einzusetzen, dass Kinder einen gerechten und guten Start ins Schulleben bekommen", betont Frau Ursula Strieker, Mitglied der ehrenamtlichen Caritas in der Stadtpfarrei.

Ranzen

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt Hilfen in Höhe von  6665,21 Euro an bedürftige Familien gegeben. Allerdings unterstützt die Aktion nicht mehr nur ausschließlich mit Schulranzen, sondern leistet nach Möglichkeit auch weitere Hilfen im Bereich Familie und Bildung. Unter anderem wurde eine alleinerziehende Mutter aus Nordhorn mit zwei schulpflichtigen Kindern in der vierten und zehnten Klasse einmalig mit einem kleinen Zuschuss in Höhe von 85 Euro unterstützt. Der Kindesvater zahlt keinen Unterhalt, die Mutter erhält somit Unterhaltsvorschuss sowie SGB II-Leistungen. "Die kleine Familie kommt mit dem Geld aus, jedoch ist ansparen kaum möglich", erklärt Maren Riha, Mitarbeiterin in der allgenmeinen sozialen Beratung der lutherischen Diakonie. Auch wurde einem Mädchen aus einer Familie mit niedrigem Einkommen die Teilnahme an einem Kurs in der Musikschule ermöglicht.

Quaing bedankt sich auch im Namen der Kinder bei den großzügigen Spendern: "Wir haben im letzten Jahr für 4310 Euro Schulranzen angeschafft und 2.355,21 Euro als Einzelfallhilfen ausgegeben. Insgesamt sind 6220 Euro an Spenden für die Aktion eingegangen, herzlichen Dank dafür!"

Spenden für die Schulranzenaktion sind jederzeit willkommen:
"Verwendungszweck "Schulranzen"
Kreissparkasse Grafschaft Bentheim
IBAN: DE31 2675 0001 0000 0698 23
BIC: NOLADE21NOH