Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Familienhilfe

Resilienz

Unter Resilienz versteht man die seelische Widerstandsfähigkeit eines Menschen gegenüber belastenden Lebensumständen. Das können eine Frühgeburt, Geburtskomplikationen oder Krankheiten in der Kindheit sein. Aber auch das Aufwachsen in einer von Armut, Gewalt oder Drogen geprägten Familie gehört dazu. Die Resilienzforschung versucht heraus zu finden, weshalb manche Kinder diese Belastungen überwinden und bewältigen, während andere daran scheitern.

Mehr dazu auf caritas.de:
Widerstandskräfte benachteiligter Kinder stärken

Die Resilienzforschung hat Methoden entwickelt, wie Kinder aus armen und benachteiligten Familien – auch präventiv – gestärkt werden können. Die Folgen belastender Lebensumstände sollen so erfolgreich bewältigt werden. Mehr

Fünf Tipps, wenn der Nachwuchs da ist

Das Leben mit einem Baby ist oft wunderschön, manchmal aber auch sehr anstrengend. Vor allem, wenn das Kind schreit und nicht klar ist, was es will. Franziska (35), zum zweiten Mal Mutter geworden, hat viele Erfahrungen und hilfreiche Tipps. Mehr

Wenn das Kind nicht gesund ist

Weisen Untersuchungen darauf hin, dass ein Kind möglicherweise krank oder behindert zur Welt kommen wird, beginnt für die werdenden Eltern ein schwerer Entscheidungsweg. Sie müssen klären: Bekommen wir das Kind oder nicht? Mehr

Beratung für Eltern und Familien

Erziehung, Familienleben, Kindergarten, Schule, Jugendliche in der Pubertät – wenn Sie zu diesen Themen eine Beratung benötigen, sind Sie hier richtig. Unsere Fachleute helfen Ihnen individuell, vertraulich und kostenlos. Mehr

Wenn zuhause alles zu viel wird

Für viele ist die Familie der wichtigste Ort. Um so mehr leiden sie, wenn das Zusammenleben schwierig wird und es zu Krisen kommt. Die Caritas unterstützt Partnerschaften und Familien auf vielfältige Weise. Mehr