Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Migration

Flüchtling

Als Flüchtling werden im allgemeinen Sprachgebrauch alle Personen bezeichnet, die vor irgendetwas fliehen. Das Flüchtlingsrecht definiert Flüchtlinge als Menschen, die wegen ihrer Religion, Staatsangehörigkeit, ihres Geschlechts, ihrer Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung verfolgt werden. Die Bezeichnung „Flüchtling nach der Genfer Flüchtlingskonvention” erhalten diese Personen im Anschluss an ein positives Asylverfahren.

In Deutschland gibt es für politisch Verfolgte nicht nur den Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention, sondern auch das Asylrecht nach dem Grundgesetz. Personen, die Asyl erhalten, werden als Asylberechtigte bezeichnet.

Beide Gruppen genießen Schutz auf der Basis nationaler Rechtsvorschriften und internationaler Bestimmungen. Personen, die vor einem (Bürger)Krieg fliehen, erhalten subsidiären Schutz. Neben den genannten Schutzformen gibt es noch weitere wie z. B Resettlement oder Kontingentflüchtlinge.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Wer bekommt Asyl in Deutschland?

Das Grundrecht auf Asyl gewährt Menschen Schutz, die politisch verfolgt sind. Sie können befristet oder unbegrenzt in Deutschland bleiben. Um als politisch verfolgt anerkannt zu werden, muss man ein rechtliches Verfahren durchlaufen. Mehr

Migration – Integration

Hier finden Sie Fachbeiträge zum Thema Migration und Integration. Mehr

Was tut die Caritas in Deutschland für geflüchtete Menschen?

Die Caritas setzt sich für alle Menschen ein, die besonderen Schutz und Unterstützung benötigen. Dazu gehören auch Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Die Caritas bietet diesen Menschen Hilfe an, vertritt ihre Interessen in Politik ... Mehr