Bild: Deutsche Welle

Aktuelles/November 2015

Deutsch lernen: Kostenfreies Unterrichtsmaterial, Methoden und Wörterbücher

Der Caritasverband für die Diözese Münster hat eine übersichtliche Linkliste erstellt mit dem Schwerpunkt Deutsch lernen für Flüchtlinge. mehr

Aktuelles/September 2015

„Damit sie zu Atem kommen“ (Ex 23,12)

Erklärung zur aktuellen Flüchtlingssituation (Wortlaut der Erklärung der Diözesanversammlung zum Auftakt des Zukunftsgespräches im Bistum Osnabrück) mehr

Aktuelles/November 2015

Jugendmigrationsdienst nimmt Arbeit in Aurich auf

Maren Alps unterstützt Jugendliche vor Ort. mehr

Aktuelles/November 2015

Apotheke Quaink spendet 3.253 Euro für Flüchtlingshilfe

Das Geld soll unter anderem für die Unterstützung der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe und die Förderung von Sprachkursen verwendet werden. mehr

Aktuelles/November 2015

Erste Kommunikationshilfe für Flüchtlinge

Der Paritätische hat eine bildbasierte Verständigungshilfe für Flüchtlinge und Hilfsorganisationen zur Verfügung gestellt. mehr

Aktuelles/November 2015

Gelebte Integration

Abschlussveranstaltung des interkulturellen Projekts „DINKO“. mehr

Bild: © K.C. / Fotolia.com

Aktuelles / November 2015

Integrationslotsen Melle mit Förderpreis ausgezeichnet

1.000 Euro aus Ehrenamtsfonds „Sozial couragiert“. mehr

Aktuelles/November 2015

Caritasvorsitzender: „Europäische Wertegemeinschaft ist zur reinen Währungsgemeinschaft verkommen“

Rita Süssmuth ist prominenter Gast bei Forum Caritas. mehr

Aktuelles/November 2015

20.000 Euro von Rita Süssmuth für neuen Caritas-Fonds

Spende soll BAFöG-Falle für Asylsuchende überbrücken. mehr

Aktuelles / November 2015

Mit „friend family“ einmal um die Welt

Interkulturelles Programm von Caritas, Hochschule und Uni startet in die 3. Runde. mehr

 Zurück 11 12 13 14 15  

Pressemitteilung

Eingeschränkter Familiennachzug erschwert Integration

„Die Einschränkung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte ist das falsche Mittel, um die Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik zu bewältigen“, kommentiert Caritas-Generalsekretär Georg Cremer das im Kabinett verabschiedete Asylpaket II. mehr

Pressemitteilung

Caritas kritisiert Ausweitung Sicherer Herkunftsstaaten

Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären birgt die Gefahr, das Ergebnis eines individuellen Asylverfahrens vorwegzunehmen“, befürchtet der Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes (DCV) Georg Cremer. mehr

Pressemitteilung

Flüchtlinge nicht unter Generalverdacht stellen

„Die Gewalttaten in der Silvesternacht dürfen nicht dazu führen, dass Flüchtlinge und Migranten unter Generalverdacht stehen oder diffamiert werden. Die Taten müssen umfassend aufgeklärt werden und die Täter müssen mit den Mitteln des Strafrechts dafür zur Verantwortung gezogen werden. mehr

Aktuelles/September 2015

„Damit sie zu Atem kommen“ (Ex 23,12)

Erklärung zur aktuellen Flüchtlingssituation (Wortlaut der Erklärung der Diözesanversammlung zum Auftakt des Zukunftsgespräches im Bistum Osnabrück) mehr

Pressemitteilung

Beschleunigte Asylverfahren dürfen Rechtsschutz nicht aushebeln

„Bei allem berechtigten Interesse der Politik, angesichts der vielen Flüchtlinge handlungsfähig zu bleiben, ist das Absenken von Standards im Asylverfahren nicht akzeptabel“, kritisiert Caritas-Präsident Peter Neher den Referentenentwurf zur Einführung beschleunigter Asylverfahren, der am 23.11.2015 im Bundeskabinett sein wird. mehr

Pressemitteilung

Standards des Asylverfahrens einhalten

„Zentral ist, dass auch bei der beschleunigten Prüfung der Asylanträge in Aufnahmeeinrichtungen rechtsstaatskonforme Standards des Asylverfahrens eingehalten werden", kommentiert Caritas-Präsident Neher die gestrigen Regierungsbeschlüsse zur Flüchtlingspolitik. mehr

Präsident Neher bei der Delegiertenversammlung 2015 / Moosburger/DCV

Pressemitteilung

Integration der Flüchtlinge zentrale Zukunftsaufgabe

„Auch wenn die Versorgung und Unterbringung der vielen Flüchtlinge zur Zeit das beherrschende Thema ist, sollten wir uns möglichst rasch mit der anspruchsvollen Aufgabe der Integration auseinandersetzen“, forderte Neher zum Abschluss der Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes in Regensburg. mehr

Stellungnahme

Caritas sieht Änderungsbedarf beim Einwanderungsrecht

Der Deutsche Caritasverband begrüßt eine Debatte darüber, wo das deutsche Ausländer- und Asylrecht verbessert werden muss und welche Rahmenbedingungen eine Gesellschaft braucht, die durch Einwanderung vielfältiger geworden ist und weiter wird. mehr

Perspektiven des Deutschen Caritasverbandes zu Flucht, Migration und Zusammenleben

Es handelt sich hierbei um ein Diskussionspapier, das auf Initiative und unter Beteiligung der Caritas-Bundesfachkonferenz Migration und Integration maßgeblich von einer Steuerungsgruppe aus Vertreter(inne)n der Diözesan- und Landes-Caritasverbände sowie der Zentrale des Deutschen Caritasverbandes verfasst wurde.

Migration + Integration
(Beilagen "neue caritas")
weiter