URL: www.caritas-os.de/st.-maria-elisabeth-haus/aktuelles/sommerfest-2016.-Maria-Elisabeth-Hauses
Stand: 09.08.2018

Aktuelles/Juli 2016

Bad Laer

Gelebtes Miteinander mitten in Bad Laer

Mitten in Bad Laer auf dem Thieplatz hat das St.-Maria-Elisabeth-Haus gemeinsam mit Gruppen und Verbänden aus dem Ort sein Sommerfest gefeiert. Die Mitwirkenden und Gäste hauchten dem Motto "Du - ich - wir - miteinander sein" Leben ein. "Das ist ein gelungenes Beispiel für das gelebte Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen", freute sich Christine Frye, Einrichtungsleiterin des St.-Maria-Elisabeth-Hauses, über die gute Resonanz auf die Veranstaltung.

Anlass für die besondere Ausrichtung des Sommerfestes waren der 100. Geburtstag des Diözesancaritasverbands Osnabrück, der der Träger der Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung ist, sowie das 20-jährige Bestehen der "Integrativen Freizeit". Bei der "Integrativen Freizeit" organisieren und gestalten die katholische Pfarrjugend Bad Laer und Bewohner des St.-Maria-Elisabeth-Hauses gemeinsame Freizeitaktivitäten.

Programm auf der Bühne

Die Kindergartenkinder führen ein Stück zur Inklusion vor.Die Kindergartenkinder des Marienkindergartens führen ein Stück zur Inklusion vor.

Auf der Bühne auf dem Thieplatz bot sich den Besuchern ein buntes Programm. Neben der Gitarrengruppe des St.-Maria-Elisabeth-Hauses traten der Männergesangsverein aus Bad Laer, die örtliche Volkstanzgruppe und die Kinder des Marienkindergartens auf. Die Theatergruppe aus dem St. Lukas-Heim der Caritas-Werkstätten nördliches Emsland GmbH aus Papenburg beeindruckte mit dem Stück "Vögel der Seele". Wie vielfältig Kommunikation sein kann, zeigte der Vortrag eines Gedichtes in leichter, schwerer, arabischer und Gebärdensprache. Für den richtigen Rhythmus sorgte der Auftritt der Trommelgruppe der Bewohner des St.-Maria-Elisabeth-Haus. Das Programm endete mit einem gemeinsamen Singen, das vom Projektchor der Wohneinrichtung begleitet wurde.

Ehemalige und aktuelle Mitglieder der "Integrativen Freizeit" stellten ihr Angebot anlässlich des 20-jährigen Bestehens vor. Mit dabei waren auch die Gründer Jürgen Niesemeyer und Cornelia Kammann. Als Geburtstagsgeschenk überreichte Ulrich Kupczik, stellvertretender Caritasdirektor, dem derzeitigen Leitungsteam einen Gutschein für die Caritas Inseloase auf Norderney.

Spaziergang mit Lamas

Rund um die Bühne auf dem Thieplatz lockten verschiedene Stände mit Aktivitäten und kulinarischen Köstlichkeiten. So wurde Wikinger-Schach gespielt oder Fensterschmuck gebastelt. Es engagierten sich der Förderverein des St.-Maria-Elisabeth-Hauses, die Bewohnervertretung, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), die Kolpingfamilie, die Oberschule Bad Laer, der Bürgerschützenverein, die katholische und die evangelische Kirchengemeinde, die Frauengemeinschaft Bad Laer und die Mitglieder der "Integrativen Freizeit".

Tierischer Besuch war ebenfalls vor Ort: Seit einigen Jahren machen die Bewohner des St.-Maria-Elisabeth-Hauses regelmäßig Spaziergänge mit Lamas und Alpakas. Diese durften beim Sommerfest deshalb nicht fehlen, und so mancher Besucher drehte eine Runde mit einem der Tiere an der Seite um den Thieplatz.

Einrichtungsleiterin Frye dankte ausdrücklich allen, die zum Gelingen des Sommerfestes beigetragen hatten, vor allem den vielen Ehrenamtlichen. Der Erlös des Festes kam der "Integrativen Freizeit" zugute.

Links

Aktuelles

Sommerfest 2014