Ratgeber

Heimkosten und Pflegesätze

Heimkosten 2018

MDK Pflege-grade Pflege-kosten Unterkunft+ Verpflegung Investitions-kosten   Gesamt
pro Tag  
Gesamt
pro Monat  
Leistungen Pflegekassen  Eigene Leistungen 
1 45,19  €
20,58  €
16,50  €
82,27  €
2502,65 €
125,00 € 2377,65  €
2 57,93  €
20,58  €
16,50 € 95,01 € 2890,20 €
770,00 € 2120,20 €
3 74,10  €
20,58  €
16,50 € 111,18 €
3382,10 €
1.262,00 € 2120,20 €
4 90,97  €
20,58  €
16,50 € 128,05 €
3895,28 €
1.775,00 € 2120,20 €
5 98,53  €  20,58  €
16,50 €  135,61  €
4125,26  €
2005,00 € 2120,20 €
monatlich
(x 30,42)
  626,04 €  501,93 €         

Bei Bewohnern mit Sozialhilfeanspruch ist der Investitionskostenanteil auf 12,86 € / Tag festgelegt. 

Kurzzeitpflegekosten

1x jährlich bekommt ein Mitglied der Krankenkasse nach Antrag und Genehmigung bei der Pflegekasse je nach Pflegestufe höchstens 1612,00 €, um als Kurzzeitpflegegast vollstationär in einem Alten- und Pflegeheim versorgt zu werden. Voraussetzung ist das Vorhandensein eines Pflegegrades.

Zusätzlich 1x jährlich kann ein Mitglied der Krankenkasse 1612,00 € nach Antrag und Genehmigung bei der Pflegekasse als Verhinderungspflege geltend machen, Voraussetzung ist das Vorhandensein einer Pflegestufe länger als 6 Monate. 

Vor dem Einzug

  • Wenn noch nicht gestellt: Antrag auf Eingruppierung in einen Pflegegrad bei der zuständigen Pflegekasse stellen, z. B. auch über die Krankenhaus-sozialdienste
  • Antrag auf Übernahme der Pflegekosten bei der Pflegekasse
  • Wasser, Gas, Strom in Ihrer Wohnung abmelden
  • Nachsendeantrag bei der Post stellen/Adresse auf Bevollmächtigen bzw. des Betreuers ändern, z. B. Rentenversicherung, Bank
  • Adressenänderung den Verwandten, Freunden und Bekannten mitteilen
  • Tageszeitung, Abonnements umbestellen/abmelden
  • WICHTIG: Ab-/Ummeldung beim Einwohnermeldeamt (nur Langzeitpflege!)
  • Information an Ihren Hausarzt über Umzug in das Pflegeheim, wenn nötig ggf. mit Pflegepersonal neuen Hausarzt auswählen
  • Legen Sie fest, welche Möbelstücke, Bilder und Wäschestücke Sie mitnehmen möchten und wie Sie diese transportieren
  • WENN MÖGLICH: Antrag auf Befreiung der Zuzahlung bei Krankenkasse stellen
  • Finanzierung der Heimkosten klären, u. U. einen Antrag beim zuständigen Sozialamt auf Kostenübernahme stellen. Telefon: 0541/501-3026 (Landkreis Osnabrück)
  • Adressenänderung in Chipkarten der Kranken- und/oder Pflegekasse und Befreiungskarte
  • Kündigung Mitvertrag der Wohnung
  • Kündigungen der Versicherungen (bitte nicht die Haftpflichtversicherung!)
  • Telefon abmelden und wenn gewünscht neu anmelden
  • Vorsorgevollmacht oder Betreuung klären, soweit notwendig.
  • Schwerbehindertenausweis stellen oder anpassen lassen
  • Wer räumt die Wohnung aus, wer renoviert sie, wer hilft bei Umzug
  • Bitte ein Manikürset mitbringen!
  • Für mögliche Krankenhausaufenthalte: Reisetasche, Kulturbeutel, Bademantel bereit halten
  • GEZ abmelden bzw. ummelden auf die Adresse der Einrichtung. Klären, ob Rundfunk- und/oder Fernsehbefreiung vorliegt!
  • Personalbogen und Antrag auf Aufnahme ins Pflegeheim ausfüllen und umgehend an die Pflegeeinrichtung zurückgeben.
  • Arztbogen ausfüllen lassen über Erkrankungen etc
  • Zimmer wenn möglich vor Einzug bereits persönlich vorbereiten und gestalten. Dies hilft in der Eingewöhnungsphase!

Download

Checkliste vor dem Einzug St. Konrad

Am Einzugstag

  • Die Versichertenkarte und den Befreiungsnachweis der Krankenkasse
  • Vorhandene Medikamente
    Sollte der Bewohner am Freitag bzw. am Wochenende aufge-nommen werden, bringen Sie bitte Rezepte für die Medikamenten-versorgung mit. Möglichst vorher beim Hausarzt besorgen!
  • Kopie Einstufung der Pflegekasse oder der Kostenübernahme der Pflegekasse bei Kurzzeitpflege
  • Kopie Vorsorgevollmacht/Betreuungsausweis, Patientenverfügung wenn vorhanden, Kopien sonstiger Vollmachten
  • Ärztlicher Ernährungsplan (wenn notwendig)
  • Ärztliche Bescheinigung (Vordruck liegt in der Info-Mappe unseres Hauses)
  • Kopie Personalausweis, Schwerbehindertenausweis, Stammbuch
  • Marcumarausweis
  • Ausweis Herzschrittmacher
  • Vorhandene Hilfsmittel, wie Rollstuhl, Rollator
  • Genügend Kleidung/Wäsche für die ersten Tage (Unter- u. Nachtwäsche)
  • Sterbefall-Anzeige für das Standesamt (Vordruck liegt in der Info-Mappe unseres Hauses)
  • Manikürset für Schneiden und Säubern der Finger- und Fußnägel
  • Eine Reisetasche für einen möglichen Krankenhausaufenthalt mitbringen
  • Eigene Körperpflegemittel (Wasch/Duschgel, Deoroller, Körperlotion, Lippenpflegestifte)
  • Eigene Möbel, Fernseher, Radio
  • Wenn möglich, dann bereits jetzt den Biografiebogen ausgefüllt mitbringen!

Sie oder Ihr Angehöriger sollte möglichst am Morgen zwischen 11:00 und 12:00 Uhr oder am Nachmittag zwischen 15:00 und 16:00 Uhr zur Aufnahme in die Einrichtung kommen, damit die Aufnahme möglichst in einer ruhigen Zeit geschehen kann.

Download

Checkliste Einzugstag St. Konrad