Projektbereich

Leben im Alter

Leben im Alter

Nicht selten sieht man "Babuschkas" , die an den Straßen und etwas Obst und Gemüse verkaufen, manchmal nur eine Tasse Himbeeren oder  ein kleines Bund Möhren.

Können sich ältere Menschen gebrechlich  und sind auf Hilfe angewiesen droht  Einsamkeit, Krankheit , Verwahrlosung.

Besonders in den kleineren Städten und auf dem Land gibt es kaum Pflegeleistungen. Vom Staat werden soziale Dienstleistungen, wie einkaufen, Wohnung putzen, oder rein medizinische Leistungen, angeboten. Die Pflege ist darin nicht enthalten . Oftmals erweist es sich sogar als schwierig, die medizinischen Dienstleitungen, Tabletten, Spritzen etc. zu bekommen.

Die meisten alten und kranken Menschen werden deshalb  von Verwandten ohne Pflegekenntnis oder Pflegeerfahrung betreut. Mit der  psychischen, physischen und emotionalen Belastung  können die Angehörigen kaum fertig werden.

Bleiben die alten Menschen sich selbst überlassen, sie helfen  sich notdürftig gegenseitig, die  Folge sind  Zweiterkrankungen, wodurch sich ihr Zustand noch weiter verschlechtert.

 Ältere Menschen und auch Menschen mit Behinderung haben  Anrecht auf kostenlose Versorgung mit technischen Rehabilitationshilfen, durch unzureichende Beratung, erweisen sich  diese oft als wirkungslos, es fehlt an Fachpersonal und an fachlicher Betreuung.

Die Verbesserung der Pflege älterer oder kranker Menschen und die Unterstützung der Angehörigen steht im Fokus des Caritas- Hauskrankenpflegeprogramms, in Russland "Patronage" genannt. mehr