URL: www.caritas-os.de/lukas-heim/aktuelles/insektenhotel-zur-papenburger-blumenschau-bce69f20-811a-4587-83c5-4f8c68fe0d2f
Stand: 02.07.2019

Pressemitteilung

Insektenhotel zur Papenburger Blumenschau

Schmetterlinge, Hummeln, Wildbienen und Schwebfliegen: Diese und noch viele andere Insekten sind Teil unseres komplexen Ökosystems. Für Vögel sind sie oft eine wichtige Nahrungsquelle. Um dem vielzitierten Insektensterben entgegenzuwirken, errichteten die Caritas-Werkstätten nördliches Emsland im Auftrag der Gartenbauzentrale Papenburg (GBZ) an fünf Standorten große Insektenhotels.

Insektenhotel für die Blumenschau mit der Gartenbauzentrale errichtetGemeinsam mit der Papenburger Gartenbauzentrale errichteten die Garten- und Landschaftsbauer vom Berufsbildungsbereich "Stellwerk" das Insektenhotel im Papenburger Stadtpark. Es handelt sich dabei um ein Nachhaltigkeitsprojekt.Jürgen Eden/Caritas-Werkstätten nördliches Emsland


Zu den Standorten gehört auch der Papenburger Stadtpark, der als Teil der diesjährigen Blumenschau genutzt wird. "Wir beteiligen uns gerne an dem Projekt. Denn wir können so den Nachhaltigkeitsgedanken in die Gesellschaft transportieren. Andererseits ist das auch ein Stück gelebte Teilhabe, denn Aufträge von Gewerbekunden helfen uns täglich, das unsere Beschäftigten mit der Förderung von Fachkräften an realen Projekten oder Arbeitsprozessen erfolgreich mitwirken können", so Ansgar Wiegmann, stellvertretender Leiter der Caritas-Werkstatt Papenburg. Die massiven Holzkonstruktionen wurden vom Vitus-Werk in Meppen gebaut und vom Garten- und Landschaftsbereich der Caritas-Werkstatt an mehreren Standorten aufgestellt und bestückt. "Hier sind alle mit Begeisterung dabei, denn die dringende Notwendigkeit ist allen bekannt", so Wiegmann weiter.

Teamwork ist alles:Bei diesem Projekt arbeiteten alle Beteiligten Hand in Hand.Jürgen Eden/St. Lukas-Heim

Die GBZ hat dazu beispielsweise im Papenburger Stadtpark unter der Regie von Marianne Niedermeier eine dauerhafte standortgerechte Wildblumen- und Kräuterwiese errichtet. Sie dient als wichtigen Lebensraum und Nahrungsraum für heimische Schmetterlinge und zahlreiche andere Insektenarten. "Wir möchten Lebensräume schaffen, die langfristig angelegt sind. Die Insektenhotels sind sehr schön geworden, ich bin wirklich sehr begeistert was man in kurzer Zeit auf die Beine stellen kann", sagt Niedermeier. Außerdem wurden beim Bokeler Volkspark und an beim Logistikzentrum der Gartenbauzentrale an der Schulze-Delitzsch-Straße in Aschendorf-Moor weitere Insektenhotels und Blühwiesen geschaffen. Ziel sei es auf das Insektensterben hinzuweisen und Besuchern zu demonstrieren wie sie selbst mit einfachen Mitteln beispielsweise im eigenen Garten Insektenhotels zu bauen. Denn jeder könne dazu beitragen e, das Ökosystem ein Stück weit zu sichern.