URL: www.caritas-os.de/lukas-heim/aktuelles/feierliche-zertifikatsuebergabe-im-papenburger-stellwerk-2b2e2b6e-91fb-4994-b676-85ac3b16b61e
Stand: 05.02.2019

Aktuelles / Februar 2019

Papenburg

Feierliche Zertifikatsübergabe im Papenburger Stellwerk

Erstmalig konnten fünf Teilnehmer das Zertifikat Hilfskraft in der Hauswirtschaft oder im Gartenbau in Empfang nehmen. Bereits zum zweiten Mal wurde weiteren zwei Teilnehmern das Zertifikat zum Handwerksgehilfen Holz oder Metall überreicht.

„534 Tage netto durften wir gemeinsam im STELLWERK verbringen, immer war eure Frage, was kann ich gut und was kann ich kennenlernen?“, bilanzierte die Bereichsleitung vom STELLWERK Renate Edelkamp die zurückliegende Zeit in Richtung der Absolventen und ihrer Angehörigen sowie Vertreter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, der Agentur für Arbeit und Berufsbildenden Schulen Papenburg. Die individuelle Vermittlung von fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten in den Berufsfeldern Holz, Metall, Hauswirtschaft, Gartenbau und Verpackung-Montage steht während dieser 27monatigen Qualifizierung im Vordergrund. Auch Betriebsbesichtigungen bei Optimas, der Meyer Werft und VW in Emden gehörten dazu. Weiter gehören Teamtage, soziale Kompetenztrainings und die persönliche Zukunftsplanung zu den Qualifizierungsinhalten. „Ich bin sehr beeindruckt von dem, was sie hier in den vergangenen zwei Jahren geschafft haben“, lobte Heinz-Bernhard Mäsker als Geschäftsführer der Caritas-Werkstätten nördliches Emsland die Absolventen, die mit ihren Eltern und Angehörigen gekommen waren. Einige Absolventen konnten im Rahmen dieser Feierstunde ein Zertifikat zum Handwerksgehilfen oder zur Hilfskraft von den anwesenden Kammervertretern Juliane Pegel (Landwirtschaftskammer) und Reiner Brinkrolf (Handwerkskammer) entgegennehmen. „Sie sind alle Pioniere, denn sie haben was geschafft, was in Deutschland bisher einmalig ist und erhalten dafür etwas an die Hand, mit dem sie sich bewerben können“, so. Sie übergab die Zertifikate an Michaela Averdung, Natalie Kahle und Tobias Olges (Hilfskraft in der Hauswirtschaft), sowie an Simon Brandt, Alexander Haase und Jan Zumsande (Hilfskraft im Gartenbau). Brinkrolf überreichte die Zertifikate Tim Brandt (Handwerksgehilfe Holz) und Bastian Hermes (Handwerksgehilfe Metall). „Nach einem abwechslungsreichen Tag als Ausbildungsberater ist diese Feierstunde nochmal ein besonderes Highlight“, so Brinkrolf in Richtung der Festgäste.

Einige Teilnehmer sind bereits in hiesigen Unternehmen tätig. „Ich danke den Betrieben, die hier ein Stück soziale Verantwortung übernehmen und appelliere an weitere Unternehmen, Praktikumsplätze bereitzustellen.“, so Mäsker abschließend. Andere Absolventen werden künftig in unterschiedlichen Bereichen der Caritas-Werkstätten tätig sein.

22 Absolventen im Berufsbildungsbereich StellwerkLosgelöst und zum Teil sehr emotional war die Stimmung im Papenburger Berufsbildungsbereich Stellwerk von den Caritas-Werkstätten nördliches Emsland, als 22 Absolventen nach zweijähriger Teilnahme ihre Zertifikate in Empfang nehmen konnten.Jürgen Eden/Caritas-Werkstätten nördliches Emsland

Die Übergabe der Abschlusszertifikate nahmen die Fachkräfte der einzelnen Bereiche vor. Für den Bereich Verpackung und Montage überreichten Monika Freemann und Stefan Rödel die Zertifikate an Melissa Albers, Haris Físer, Sarah Gonzales, Hilko Klaasen, Mira Langius, Arthur Leichner, Mario Telgen und Emre Yalcinkaya. Lena Hecht und Inke Reins erhielten ihr Zertifikat von Heike Groeneveld. Nils Tegelkamp (Bereich Holz) gratulierte Christian Boerma, Vanessa Krawietz, Manuel Rumpke und Yvonne Schipmann. Die Zertifikate für den Metallbereich übergab Michael Hinrichs an Björn Hansen, Bastian Hermes, Jan Hoffmann und Erwin Scheiermann. Julia Pielka und Monique Wagner nahmen ihre Zertifikate von Stefanie Eiken (Bereich Hauswirtschaft) entgegen und Günter Mücke (Bereich Gartenbau) übergab das Zertifikat an Simon Brandt. Da Janet Wittig nicht anwesend sein konnte, wird ihr das Abschlusszertifikat zu einem späteren Zeitpunkt überreicht. Einen abschließenden Dank richtete der Teilnehmer Simon Brandt stellvertretend an Günter Mücke und Stefanie Eiken „Ich danke euch, ohne euch hätte ich das nie geschafft!“