URL: www.caritas-os.de/lukas-heim/aktuelles/auf-in-die-caritas-werkstatt-nach-boerger-9d322435-c7de-4883-b3c3-f0a5ad4dfac6
Stand: 07.05.2018

Pressemitteilung

Ideenreicher Adventsbasar

Auf in die Caritas-Werkstatt nach Börger

Börger. Als die Beschäftigten der Caritas-Werkstatt Börger gemeinsam mit den Fachkräften die ersten Artikel für den diesjährigen Adventsbasar fertigten, freuten sie sich noch über spätsommerliche Außentemperaturen. Inzwischen passt sich die Witterung dem meteorlogischen Winterbeginn an und der vorweihnachtlichen Stimmung steht in der Caritas-Werkstatt am Kuhlenweg in Börger nichts mehr entgegen.

Viele schöne Dinge für die besinnliche ZeitKreativität, aber auch viel Geduld und Fingerspitzengefühl stellten die Beschäftigten und Fachkräfte der Caritas-Werkstatt Börger bereits bei den Vorbereitungen unter Beweis. Am 1. Adventssonntag können dort von 14 bis 18 Uhr wieder viele schöne Dinge erworben werden.Jürgen Eden/Caritas-Werkstatt Börger

„Unser Adventsbasar erfreut sich dank der regelmäßigen kreativen Neuerungen im Sortiment großer Beliebtheit und ist weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt“, freut sich die Werkstattleiterin Elfriede Merkers. Von 14 bis 18 Uhr öffnen nach ihren Worten die vorweihnachtlich dekorierten Räume. Bereits seit Jahresanfang waren viele Mitarbeiter aber auch ehrenamtliche Helfer auf Ideensuche um auch in diesem Jahr wieder neue Trends zu setzen. So besteht der Weihnachtsmarkt aus einer Vielzahl an traditionellen Gegenständen, wie beispielsweise hölzerne kunstvoll bemalte Elche und Wichtelmännchen, Engel und Nikoläuse aber auch vielen Neuheiten, die für kleine Geldbeträge zum Verkauf angeboten werden. Zu der farbenfrohen Vielfalt zählen beispielsweise auch kleine, handbemalte Weihnachtsmänner, viele unterschiedliche Holzarbeiten, kreative Adventsgestecke, Marmeladen aber auch individuelle Geschenkideen. Ein Blick in die Caritas-Werkstatt bestätigte diese Erwartungen.

Vorbereitungen mit viel ElanKreativität, aber auch viel Geduld und Fingerspitzengefühl stellten die Beschäftigten und Fachkräfte der Caritas-Werkstatt Börger bereits bei den Vorbereitungen unter Beweis. Am 1. Adventssonntag können dort von 14 bis 18 Uhr wieder viele schöne Dinge erworben werden.Jürgen Eden/Caritas-Werkstatt Börger

Mit viel Liebe zum Detail wurde gemalt, geschliffen, gesägt, genäht und verpackt. Auch an das leibliche Wohl der Gäste wurde schon im Vorfeld gedacht. So öffnen Stände mit Glühwein und Waffeln sowie Bratwurst und Pommes. Außerdem backen zahlreiche Angehörige und Mitarbeiter sowie andere Spender aus dem Ort Kuchen, der im eigens eingerichtetem Cafe mit Kaffee und Tee angeboten wird. Zudem ermöglicht die Caritas-Werkstatt gemeinsam mit weiteren Diensten Einblicke in die inhaltliche Arbeit an verschiedenen Info-Ständen. Das beinhaltet beispielsweise die Themen berufliche Inklusion mit der Bereitstellung von Praktikums- und Außenarbeitsplätzen, sowie der ehrenamtlichen Mitwirkung von Freiwilligen. Einen besonderen Dank richtet sie gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Caritas-Werkstätten nördliches Emsland Heinz-Bernhard Mäsker auch an den Förderverein und den Elternrat, die sich seit vielen Jahren mit einem eigenen Verkaufsstand am Adventsbasar beteiligen.

Tolle Gartenbank aus Palettenholz mit RollenAn dieser tollen Gartenbank aus Paletten hat Ingrid als Beschäftigte der Caritas-Werkstatt Börger erfolgreich mitgewirkt. Sie wird auf Bestellung in verschiedenen Größen individuell in der Caritas-Werkstatt Börger gefertigt. Beim Adventsbasar am Sonntag (2. Dezember) werden Bestellungen entgegengenommen.Jürgen Eden/Caritas-Werkstatt Börger

Die Caritas-Werkstatt in Börger nahm 1993 ihre Arbeit auf. Damit wurde nicht nur eine wohnortnahe Beschäftigung geschaffen, sondern auch eine berufliche und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ermöglicht. Produktionsaufträge stammen von hiesigen Wirtschaftsunternehmen. Dadurch erhalten Beschäftigte eine überdurchschnittliche Entlohnung und sind über die Sozialversicherungsträger abgesichert.