Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Sucht

Harm Reduction – niedrigschwellige Hilfen

Niedrigschwellige Hilfen sind auf die unmittelbare Reduzierung der mit dem Substanzkonsum verbundenen Risiken gerichtet. Es geht darum, Verschlimmerung zu verhindern („harm reduction“).

Gleichzeitig werden vorhandene Potenziale der Betroffenen stabilisiert, ohne dass sie unmittelbar zur Substanzmittel-Freiheit beitragen müssen. Die Abstinenz ist also keine Vorbedingung, um solche Maßnahmen in Anspruch zu nehmen.

Mögliche Angebote für die Begleitung in dieser Phase sind: Kontaktläden, in denen drogenabhängige Menschen duschen, reden, Tee trinken, frühstücken können. Auch der Tausch von gebrauchten gegen sterile Spritzen oder das Konsumieren von Drogen in sogenannten Konsumräumen bzw. Fixerstuben fällt unter diese Art von Hilfen (siehe: Fixerstube/Konsumraum).

Solche niedrigschwellige Hilfsangebote werden auch unter dem Begriff Safer Use zusammengefasst. Dieser bezeichnet Strategien, welche vermeidbare Schäden beim Drogen- oder Alkoholkonsum verringern, wie etwa die Vermeidung von Mischkonsum. Auch die Vermeidung von Gemeinschaftsspritzen zählt dazu, um einer HIV-Infektion vorzubeugen.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Suchtberatung im Internet

Sie haben ein Suchtproblem oder machen sich Sorgen um betroffene Freunde und Verwandte? Sie haben Fragen zu Sucht und Abhängigkeit, Alkohol und Drogen oder auch zu Essstörungen? Die Fachleute der Caritas-Suchtberatung können Ihnen weiterhelfen. Mehr

Hilflose Helfer oder Verbündete im Kampf?

Angehörige und Freunde sind Teil des Systems Sucht - ob sie es wollen oder nicht. Sie können aber auch Teil der Lösung sein. Wie? Das erzählen hier Betroffene und Familienangehörige, die den Weg raus aus der Sucht gegangen sind. Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema Sucht

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die unseren Fachleuten in der Suchtberatung immer wieder gestellt werden. Mehr

Sucht

Hier finden Expertinnen und Experten aktuelle Fachinformationen aus dem Themenfeld Sucht. Mehr