Aktuelles / März 2019

Fachklinik Nettetal

Präventionsveranstaltung am Greselius Gymnasium Bramsche

Nettetal - 2014_09_02_ND45095_1024x682

Zielsetzung war dabei, den Schüler*innen das Thema Sucht sowie die Arbeit in der Fachklinik Nettetal näher zu bringen. Nach einer kurzen Einführung in das Arbeitsfeld übernahmen die zwei Rehabilitanden das Wort. Beide waren schon weit in ihrer Therapie fortgeschritten und hatten, neben ihrer Suchterkrankung die Gemeinsamkeit Familienvater zu sein. Dies stieß bei den Schüler*innen von Anfang an auf offene Ohren, da diese zum Teil selbst im Alter der Kinder waren.Besonders einer der Rehabilitanden berichtete, dass er sich phasenweise nicht um seine Familie habe kümmern können, was große Betroffenheit und eine dichte Atmosphäre auslöste. Darüber hinaus wurde der typische soziale Abstieg aufgrund der Sucht und die damit verbundenen Lebensbereiche umrissen: Verlust von Arbeitsplatz, Beziehungen und Führerschein bis hin zum Gefängnisaufenthalt. Zu diesem Zeitpunkt hätte man eine Stecknadel im Klassenzimmer fallen lassen können so konzentriert hörten die Schüler*innen zu. Beide Männer sehen mittlerweile zuversichtlich in eine neue, drogenfreie Zukunft: Sie haben eine berufliche Perspektive, besuchen die Selbsthilfegruppe, die ambulante Nachsorge und haben die innerfamiliären Beziehungen soweit klären können, dass wieder Kontakt zu Frau und Kindern besteht.

Die Schüler*innen bedankten sich abschließend für die Offenheit der beiden Rehabilitanden und wünschten ihnen Alles Gute für die Zukunft.