Aktuelles /September 2017

Werlte

Gemeinsam nähen, klönen und Kontakte knüpfen

Die Nähwerkstatt in Werlte freut sich über eine Förderung in Höhe von 500 Euro durch den Caritas-Stiftungsfonds Arche Werlte. Zweimal im Monat treffen sich im Jugendheim der katholischen Kirchengemeinde St. Sixtus Frauen und Kinder, aber auch Männer mit Fluchthintergrund, um in Begleitung von ehrenamtlichen Helferinnen zusammen zu nähen. "Dadurch wird eine gemeinsame Basis des Austausches und der Integration geschaffen, von der alle Seiten profitieren", betont Annegret Lucks, Caritas-Mitarbeiterin und Botschafterin des Stiftungsfonds Arche. "Diesen Ansatz unterstützen wir als Caritas sehr gerne."

werlteSpendenübergabe in der Nähwerkstatt Werlte: (v. l.) Pfarrer Josef Wilken, Annegret Lucks, Regina Gerdes, Katharina Tholen und Vera Hanneken. Foto: Caritas Emsland

Katharina Tholen, die das Angebot gemeinsam mit Regina Gerdes eng begleitet, hebt hervor: "Die finanzielle Unterstützung ist uns sehr willkommen, zum Beispiel um laufende Materialkosten zu decken."  Regina Gerdes fügt hinzu: "Außerdem empfinden wir die Zuwendung als Zeichen der Wertschätzung. In der Nähwerkstatt begegnen wir uns respektvoll, offen und auf Augenhöhe." Anteil daran hat auch Pfarrer Josef Wilken, der der Nähwerkstatt wohlwollend und durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten unterstützt. 

Die Nähwerkstatt ist im Dezember 2016 aus dem im Januar 2016 gegründeten Willkommenscafé für Geflüchtete entstanden. Etwa 20 Teilnehmende kommen dafür zweimal im Monat ins Jugendheim, zum größten Teil afghanische und syrische Frauen mit ihren Kindern. Aber auch ein paar Männer sind dabei. Regina Gerdes und Katharina Tholen stehen den Teilnehmenden als Ansprechpartnerinnen zur Seite - nicht nur mit Blick aufs Nähen, sondern auch bei Fragen zu Alltagsproblemen, Unterlagen oder Behörden. Kinder haben die Möglichkeit zu spielen. Eine afghanische Schneiderin hilft bei der Erstellung von Schnittmustern, ihr Mann kümmert sich um die Wartung und Reparatur der Nähmaschinen. Harmonisch und freundlich, so beschreiben die beiden ehrenamtlichen Organisatorinnen die Atmosphäre in der Nähwerkstatt: "Das Angebot wird gerne angenommen. Es ist für Teilnehmenden eine schöne Alternative zum Alltag und eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen."

Ansprechpartnerin: Vera Hanneken, Koordinatorin Freiwilligenengagement in der Flüchtlingshilfe, Caritasverband für den Landkreis Emsland, vhanneken@caritas-os.de, Tel. 05952 93700