Aktuelles / November 2017

Mit neuem Partner in die Zukunft

Gruppenbild vor dem Eingang zur Kontaktstelle des Lebenswege e.V. Gestalten gemeinsam den Übergang des Vereins Lebenswege in die Trägerschaft der Caritas: Herrmann Mecklenfeld (1. Vorsitzender), Geschäftsführerin Ulrike Rehling-Laur und Caritas-Geschäftsführerin Karin Bockhorst.Bild: Matthias Stockkamp / Caritas

Zum 1. Januar sollen die Angebote des Vereins Lebenswege in Twistringen und Diepholz in die Trägerschaft des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück e.V. übergehen. Das hat die Mitgliederversammlung des Vereins am Mittwoch Abend in Twistringen einstimmig entschieden. Schon heute ist der Verein Mitglied des Caritasverbandes. Die Übertragung der Einrichtungen und Dienste auf die Caritas soll die Qualität der Arbeit des Vereins in einem komplexer werdenden Umfeld nachhaltig sichern. Der Verein Lebenswege bietet Hilfen für psychisch kranke Menschen im Landkreis Diepholz und betreibt das Soziale Kaufhaus und die Tafel in Twistringen.

"Wir sind froh, dass wir mit dem Caritasverband einen kompetenten Partner gefunden haben, der die Angebote unseres Vereins im Sinne unserer Klientinnen und Klienten weiterführt.", erklärt die langjährige Geschäftsführerin Ulrike Rehling-Laur. Sie wird ebenfalls zum neuen Träger wechseln, ehe sie sich zum 1. April 2018 in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden wird. Bis dahin will sie gemeinsam mit Caritas-Geschäftsführerin Karin Bockhorst für einen nahtlosen Übergang nach dem Trägerwechsel sorgen.

"Wir arbeiten bereits seit Jahren eng und vertrauensvoll mit dem Verein Lebenswege zusammen", sagt Caritas-Geschäftsführerin Karin Bockhorst, "ich freue mich, gemeinsam mit den neuen Kolleginnen und Kollegen, das Angebot des Vereins in gewohnter Weise fortsetzen und weiterentwickeln zu können". Der Lebenswege e.V. beschäftigt insgesamt 25 Mitarbeitende. Alle bestehenden Arbeitsverträge werden zum 1. Januar durch den Caritasverband übernommen. Für den gemeinsamen Standort des Sozialen Kaufhauses und der Twistringer Tafel konnte nach einem Eigentümerwechsel der Mietvertrag um ein halbes Jahr verlängert werden. Damit ist ein Verbleib in der Westerstraße zunächst bis Mitte 2018 gesichert.

Der Verein Lebenswege wurde 1995 mit dem Ziel gegründet, die Behandlung psychisch kranker Menschen im Landkreis Diepholz zu verbessern und deren Integration in die Gesellschaft zu fördern. Dafür sind Tages- und Begegnunsstätten in Twistringen und Diepholz sowie ein Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen entstanden. Daneben betreibt der Verein seit 2004 die Twistringer Tafel und seit 2008 ein Soziales Kaufhaus. Beide sind seit 2010 in der Westerstraße zu finden.