Beratung für Unternehmen

Niedersachsen

Zentrale Beratungsstelle Arbeitsmarkt und Flüchtlinge (ZBS AuF)

Sie erreichen die "ZBS AuF" unter folgender Hotline

  0160 364 0 364 

oder per Mail:

hotline-auf@caritas-os.de


Fragen, die von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern regelmäßig gestellt werden:

  • Besteht ein Zugang zum Arbeitsmarkt und was muss getan werden, damit eine Beschäftigungserlaubnis erteilt wird?
  • Welche Planungssicherheit gibt es im Hinblick auf den jeweiligen Aufenthaltsstatus?
  • Wie und wo lassen sich im Ausland erworbene Abschlüsse anerkennen?
  • Welchen Zugang haben Flüchtlinge zu berufs- oder ausbildungsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahmen, zu Deutschkursen und zur Berufsausbildungsbeihilfe?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es für Unternehmen bei Einstellung eines Flüchtlings?
  • Welche Bedingungen müssen bei Praktika und Einstiegsqualifizierungen erfüllt sein?

Diese und andere Fragen beantwortet die ZBS AuF über nachfolgende Angebote:

  • kostenfreie Hotline-Beratung innerhalb von zwei Werktagen
  • die Bereitstellung von Informationen (FAQ-Liste, Links und Infos auf der Webseite)
  • Durchführung von Inhouse-Schulungen für Unternehmen und Multiplikatoren-Organisationen
  • Erstellung von Beiträgen in Publikationen von Unternehmensverbänden
  • Vermittlung zu Ansprechpartner/innen vor Ort - zur Herstellung von Kontakten zu Flüchtlingen oder zur Unterstützung im jeweiligen Einzelfall

Arbeitshilfen zum Download

Hinweis: Seit dem 12.07.2017 geht das  Bundesarbeitsministerium – im Gegensatz zum Bundesinnenministerium –  davon aus, dass auch Asylsuchende aus Afghanistan eine gute  Bleibeperspektive haben. Damit verbunden sind besseren Zugangschancen  zu Leistungen nach dem SGB III, allerdings kann ein Integrationskurs nach wie vor nicht besucht werden. 

Aufgrund von rechtlicher Änderungen wird  das Dokument e) Zugang zu Arbeitsmarkt und Leistungen des SGB II/III für Migranten/innen zurzeit aktualisiert und steht voraussichtlich am 15.10.2017 wieder zur Verfügung.

a) ZBS-AuF-Flyer (Hrsg. DiCV OS)

Arbeitsmarkt und Flüchtlinge – Flyer der Zentralen Beratungsstelle Arbeitsmarkt und Flüchtlinge (ZBS AuF)

b) Kurzinformation für Unternehmen in Niedersachsen: Wie kann ich Flüchtlinge beschäftigen? (Hrsg. DiCV OS)

c) Arbeitshilfe "Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer/innen" (Hrsg. DiCV OS)

Eine Arbeitshilfe für Arbeitsverwaltung, Unternehmensverbände und Beratungsstellen

d) Tabelle zur Arbeitshilfe "Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer/innen" (Hrsg. DiCV OS)

f) Unternehmensinfo zur Ausbildungsduldung