Angebot

Sprach- und Kommunikationsmittlung (SPuK)

Sprach- und Kommunikationsmittelnde:

  • heben Sprachbarrieren auf
  • erleichtern die Kommunikation mit Menschen mit geringen oder ohne Deutschkenntnisse
  • werden in Fortbildungen zum Themenbereich "Sprach- und Kommunikationsmittlung” geschult
  • werden in ihrer Tätigkeit durch angeleitete Einsatz-Reflexionen begleitet
  • sind den Geboten der Verschwiegenheit und Allparteilichkeit verpflichtet

Sprach- und Kommunikationsmittelnde nehmen als unabhängige dritte Person an Gesprächen teil. Durch ihren Einsatz können auch schwierige Inhalte transportiert werden, ohne Scham- und Belastungsgrenzen zu überschreiten, so wie es oft der Fall ist, wenn Kinder oder Angehörige als Dolmetscher agieren.