Alle Projekte

Niedersachsen

Ihre Spende für die Integration von Flüchtlingen

  • Projekt

NetwinDas Projekt Netwin bietet Unterstützung auf dem Weg zum Job (v.l.): Iryna Pashkevich, Parvesh Mirza und Philipp Ströhle

Das Engagement der Caritas im Bereich der Flüchtlingshilfe ist vielfältig. Von der Beratung neu ankommender Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung über den Jugendmigrationsdienst bis zur Organisation von Sprachkursen und der konkreten Unterstützung bei der Vermittlung in Arbeit.

Wie finde ich mich als junger Zuwanderer in Deutschland zurecht?

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) der Caritas ist ein Angebot für junge Zuwanderer, die nicht älter als 27 Jahre sind. Der JMD begleitet und betreut die Jugendlichen bis zu drei Jahre lang, nachdem sie in Deutschland eingewandert sind. Denn gerade sie stehen vor der großen Herausforderung, sich in einem neuen Land, einer unbekannten Umgebung unter vielen Möglichkeiten der Berufs- und Lebensgestaltung zurechtzufinden.

Wie lerne ich die Sprache und das Bildungssystem kennen?

(1) ProFil-Lernpaten und Schüler.jpgLernen durch ProFil gemeinsam Deutsch (v.l.). Awin M. Analena Kampermann, Saskia Haverkamp und Elin M.

Sich in einem fremden Land zurecht zu finden, neue Menschen kennen zu lernen und das deutsche Schulsystem zu durchschauen, das ist schwierig vor allem, wenn man eine andere Sprache spricht. Mit demProjekt ProFil II unterstützt die Caritas junge Flüchtlinge in dieser Situation. ProFil bietet individuelle Beratung und vermittelt Lernförderung, Bildungs- und Sprachangebote.

Darüber hinaus koordiniert und berät Profil ein Netzwerk aus ehrenamtlichen Nachhilfekräfte – die Profil-Lernpaten.

Wie finden Flüchtlinge in Deutschland einen Job?

Das Caritas-Projekt "Netzwerk Integration 3.0" informiert, berät und unterstützt Flüchtlinge, damit sie eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben. Mit großem Erfolg: Die Vermittlungsquote in Arbeit, Ausbildung, Qualifizierung und Sprachkurse liegt bei über 50 %.

Ebenfalls im Rahmen des Projektes Netwin fanden in diesem Jahr gemeinsam mit der Schulstiftung des Bistums an der Domschule Osnabrück sechs kombinierte berufliche Orientierungskurse mit einem Schwerpunkt auf Spracherwerb statt. Mehr als 110 Asylsuchende haben erfolgriech an diesen Kursen teilgenommen.

Mit Ihrer Spende sorgen Sie dafür, dass die Mittel dort landen, wo sie gebraucht werden.

Bank für Sozialwirtschaft 
IBAN: DE95251205100001425501
BIC: BFSWDE33HAN
Stichwort: Flüchtlinge in Not