URL: www.caritas-os.de/themen/leben-im-alter/aktuelles/tag-der-pflege
Stand: 29.05.2017

Aktuelles / Mai 2017

Bistum Osnabrück/Bad Laer

„Ihr Einsatz für die Menschen ist einfach spitze!“

Caritasdirektor Franz Loth (r.) und Caritas-St. Antonius-Pflege GmbH Geschäftsführer Ralf Chojetzki (2. v.r.) bedanken sich bei den Pflegekräften in Bad Laer für ihren Einsatz.Caritasdirektor Franz Loth (r.) und Caritas-St. Antonius-Pflege GmbH Geschäftsführer Ralf Chojetzki (2. v.r.) bedanken sich bei den Pflegekräften in Bad Laer für ihren Einsatz.Roland Knillmann

Am heutigen Tag der Pflege bedankten sich Caritasdirektor Franz Loth, Caritas-St. Antonius-Pflege GmbH Geschäftsführer Ralf Chojetzki und Pflegedienstleiterin Daniel Sühlmann bei den Mitarbeitenden des St. Antonius-Hauses für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bewohnerinnen und Bewohner mit einem Zuschuss für die jährlich stattfindende Planwagenfahrt. "Dieser Zuschuss ist nur ein kleines Zeichen unseres Danks für Ihr großartiges Engagement. Kein Präsent könnte aufwiegen, was Sie Tag für Tag für die Ihnen anvertrauten Menschen leisten, es ist uns jedoch ein Anliegen, Ihnen am heutigen Tag Danke zu sagen, auch öffentlich," betonte Loth.Die Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit in der Pflege kommt häufig zu kurz. Dabei übernehmen die Mitarbeitenden diese Arbeit tagtäglich mit einem hohen Verantwortungsbewusstsein - trotz schwieriger Rahmenbedingungen.
Der öffentliche Dank findet daher heute parallel in rund 190 katholischen Pflegeeinrichtungen statt, die sich in der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Altenhilfe der Caritas in Niedersachsen zusammengeschlossen haben.

Den Dank an die Mitarbeitenden verbinden die Einrichtungsleitungen auch mit einer klaren Forderung. Dazu Caritasdirektor Loth, der zugleich Vorsitzender der LAG Altenhilfe ist: "Oft hören die Pflegekräfte hehre Worte aus der Politik zur Pflege. Wenn der Politik und den Partnern in der Selbstverwaltung ihr Dank an die Pflegekräfte wirklich ernst ist, dann sollten sie sich dafür einsetzen, dass sich die Rahmenbedingungen im Pflegealltag ändern und die Pflegekräfte mehr Zeit für die Pflege haben."
Geschäftsführer Ralf Chojetzki erklärt, was das heißt: "Konkret würde dies eine signifikante Anhebung der Personalschlüssel in der stationären Pflege bedeuten."

Wertschätzung der Arbeit drückt sich auch in der Entlohnung aus. Eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte bis hin zu einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag sind daher ebenfalls Forderungen der Caritaseinrichtungen. Für alle Caritaseinrichtungen gilt der Caritastarif nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes. Damit bezahlen die katholischen Träger deutlich mehr als der Durchschnitt der Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen. "Wenn der Pflegeberuf aufgewertet werden soll, muss das Vergütungsniveau landesweit verbessert werden", fordert daher die Pflegedienstleiterin des St. Antonius-Hauses Daniela Sühlmann.

Hintergrund

  • Kurzinformation zur Einrichtung
    Das St. Antonius-Haus in Bad Laer-Remsede ist ein Pflegeheim in Trägerschaft der Caritas-St. Antonius Pflege GmbH. Zum Träger gehören weiter 3 Tagespflegen in Remsede, Bad Laer und Glandorf sowie der ambulante Pflegedienst in Bad Laer. Die GmbH beschäftigt 126 Mitarbeitende. Im Jahr 2016 wurden 101 Bewohner im Pflegeheim und 106 Gäste in den Tagespflegen versorgt. Im ambulanten Pflegedienst wurden 382 Patienten betreut.
  • Kurzinformation zur LAG Altenhilfe der Caritas in Niedersachsen
    In der Landesarbeitsgemeinschaft Altenhilfe der Caritas in Niedersachsen haben sich insgesamt 190 stationäre, teilstationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen im Bereich der drei niedersächsischen Caritasverbände (Caritasverband für die Diözese Hildesheim, Caritasverband für die Diözese Osnabrück und Landes-Caritasverband für Oldenburg) zusammengeschlossen. Im letzten Jahr wurden rund 27.000 Menschen von ca. 8.500 Mitarbeitenden betreut und gepflegt. Die Caritas bildet in den Einrichtungen und Pflegediensten ca. 500 junge Menschen zur Altenpflegerin bzw. zum Altenpfleger aus.