Caritas-Sammlung

45 Prozent der Spenden bleiben in den Pfarrgemeinden. Damit unterstützen die Gemeinden unmittelbar vor Ort Menschen in Not. 55 Prozent fließt in die Hilfeangebote der Caritas. Die Spenden sind eine wichtige Unterstützung für alle Hilfen, die durch staatliche Stellen nicht oder nur zum Teil finanziert werden. 

Caritas-Beraterin berät junge Familie / DCV/ Margit Wild

Aktuelles / Februar 2017

Brief- und Haussammlung startet am 18. Februar mehr

Aktuelles/Januar 2016

13. Februar bis 6. März

Plötzlich Hilfe zu brauchen und auf die Unterstützung durch andere angewiesen zu sein, das kann jeden treffen. Unvorhersehbare Ereignisse, Krankheit oder Arbeitslosigkeit können Einzelpersonen und Familien in Notlagen bringen. mehr

Bild: Harald Oppitz, Caritas/KNA

Aktuelles / Februar 2015

Unvorhersehbare Ereignisse, wie Todesfälle, schwere und lange andauernde Krankheit oder Arbeitslosigkeit, können Familien plötzlich und unerwartet in finanzielle Notlagen bringen. Häufig suchen diese Familien Unterstützung in den Caritas-Beratungsstellen. mehr

Aktuelles / Februar 2014

Immer mehr Menschen nehmen die Angebote der Caritas-Beratungsstellen war, weil sie Hilfe benötigen. Um Angebote für Familien in Notsituationen und Menschen mit Migrationshintergrund aufrecht zu erhalten, ist der Caritasverband auf Spenden angewiesen.  mehr