Aktuelles / Dezember 2017

Osnabrück

Bescherung für Kinder aus Flüchtlingsfamilien

 

Leuchtende Kinderaugen, ein Geben und Nehmen, Dankbarkeit, Freude, Miteinander: All das gab es im Caritas-Haus in der Johannisstraße in Osnabrück, wo Kindergartenkinder aus der katholischen Kirchengemeinde Maria Königin des Friedens in Sutthausen und Familien mit Fluchtgeschichte zur vorweihnachtlichen Bescherung zusammengekommen waren. Unzählige bunte Päckchen stapelten sich auf den Tischen, gespendet und gepackt von den Eltern der Kindergartenkinder, von denen ebenfalls einige anwesend waren.

Die Flüchtlingssozialarbeiter des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Osnabrück hatten die Familien mit Kindern, die sich bei ihnen in der Beratung befinden, eingeladen, und viele waren diesem Aufruf gefolgt. Bei Plätzchen und Getränken stellte sich jedes Kind, egal ob mit oder ohne Fluchthintergrund, zunächst kurz vor. Dann fiel der Startschuss zur Bescherung - eine bunte, fröhliche Aktion. Auf den Päckchen war jeweils vermerkt, für welches Geschlecht und welche Altersklasse sich das Geschenk eignet.

Viele Kindergartenkinder nahmen selbst Pakete in die Hand und überreichten sie Kindern aus den Flüchtlingsfamilien. Die Päckchen, die auf den Tischen übrig blieben, werden von den Flüchtlingssozialarbeitern an Kinder aus jenen Flüchtlingsfamilien verteilt, die nicht selbst zur Bescherung kommen konnten.

Eine großartige Aktion, freute sich Maren Wilmes, Fachbereichsleitung Migration bei der Osnabrücker Caritas: "Wir danken dem Sutthauser Kindergarten für diese tolle Bescherung, auch im Namen der Familien, die heute nicht hier sein können und an die wir die Geschenke weitergeben."