Aktuelles/Juli 2016

Osnabrück

Engagierte in der Flüchtlingshilfe treffen sich

Begegnubgstreff im Forum am Dom 15.07.2016

"Freu Dich nicht allein. Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut." – Mit diesem Mark-Twain-Zitat begrüßte Therese Aniol die 24 Teilnehmenden des zweiten Salvete-Treffens. Grund zur gemeinsamen Freude machen vor allem die vielen spannenden Initiativen in der Flüchtlingshilfe in der Stadt und im Landkreis Osnabrück.

Ein schönes Beispiel liefert die Pfarreiengemeinschaft Liebfrauen - St. Matthias in Osnabrück-Eversburg. Andrea Funke stellte die Arbeit des dortigen Helferkreises "Flucht" vor.  Diese beinhaltet u.a. einen Deutschkurs für Geflüchtete, die individuelle Betreuung von Gemeindemitgliedern für Geflüchtete sowie Spiel-  und Grillabende. Außerdem wurde die Planung für eine Kleiderkammer gestartet.

Der Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Zbigniew Kadziela erklärte, wie wichtig es ihm sei, dass alle Geflüchteten Wertschätzung und Anerkennung erfahren. In seiner Pfarreiengemeinschaft fänden deshalb alle Begegnungen mit den neuen Bürgerinnen und Bürgern auf Augenhöhe statt.

Nach einem regen Austausch kamen zwei Geflüchtete zu Wort. Ahmad Teiford aus dem Sudan bedankte sich für  die Unterstützung bei der Wohnungssuche und  der Wohnungseinrichtung.

Amir Hishia () aus Syrien suchte seit einigen Monaten nach Unterstützung beim Lernen der deutschen Sprache. Dafür hat er angeboten seinem Tandempartner/ Tandempatnerin die arabische Sprache zu unterrichten. Sein Wunsch wurde sofort erfüllt. Es haben sich zahlreiche Personen gefunden, die mit ihm die deutsche Sprache üben möchten.

Links

Angebot

Osnabrücker Land

Projekt Salvete „Seid gegrüßt“