URL: www.caritas-os.de/lukas-heim/aktuelles/theatergruppe-zauberklecks-ac7382dc-f166-465a-8235-24c83bc31f30
Stand: 05.02.2018

Pressemitteilung

Einladung für 21. April

Theatergruppe Zauberklecks

Am Sonnabend dem 21. April findet um 19.30 Uhr im Papenburger Jugendzentrum (JuZ) eine öffentliche Aufführung statt. Die Theaterpädagogin Gertrud Auge und Gruppenleiter Thomas Grossmann haben das Werk mit den Schauspielern einstudiert. 

ZauberklecksGenauso vielfältig und farbenfroh wie der Inhalt des neuesten Theaterstücks der Gruppe "Zauberklecks" sind die verschiedenen Szenen. Die Gäste dürfen sich auf eine spannende Zeitreise freuen. Jürgen Eden/Caritas-Werkstätten nördliches Emsland

Im Kern wird nach Worten von Gertrud Auge das Thema "Mobbing" widergespiegelt. Als Vorlage dienten demnach persönliche Erfahrungen der  Schauspieler, wie sie wahrscheinlich jeder Mensch schon mal in seinem Leben machte. Dennoch gibt es auch viele heitere Szenen. Eine der Hauptdarstellerinnen ist Mareike. Nach einem turbulenten Tag an ihrer neuen Arbeitsstelle will sie zuhause in Ruhe den Feierabend einläuten. Stattdessen  erlebt sie dort ein großes Abenteuer. Denn der Zeitreiseleiter Muratio klopft bei ihr an und will sie mitnehmen. Das sollte eine Zeit sein, in die sie immer schon mal gerne wollte: Ins Mittelalter, in prunkvolle Schlösser in eine vornehme Gesellschaft mit elegant gekleideten Prinzessinen und Prinzen. Doch zu ihrem Erstaunen lief auch dort nicht immer alles rund. Also äußert sie im zweiten Schritt eine Reise in die Zukunft. Auch dort erlebt sie Höhen und Tiefen. Wie kam es zu dieser Reise durch (T)raum und Zeit? Mareike zog sich aufgrund ihrer Erfahrungen mit Mobbing in ihre Träume zurück. Der Weg führt sie jedoch zurück in die Realität. Am Ende wird sie dort von den Kolleginnen und Kollegen aus ihren Träumen abgeholt und das ausgerechnet von den Menschen, die sie in die Enge trieben. Unter dem Motto Ende gut, alles gut darf man sich so zu guter Letzt sogar noch auf eine kleine Party freuen. Doch warum ist die Theaterpädagogik für die Menschen mit Behinderung von so großer Bedeutung? "Sie hilft bei der Förderung des Selbstbewusstseins. Denn wir arbeiten hier nicht mit Castings, wo nur die sogenannten Besten eine Rolle bekommen. Stattdessen kann hier jeder mitmachen, der Interesse daran hat und sich mal ausprobieren möchte", erklärt Auge. Mit Erfolg, denn die Ergebnisse sind durchaus überraschend. So wurden auch für dieses Stück die Rollen und Texte gemeinsam entwickelt.  Viele Menschen wachsen nach ihren Worten über sich hinaus. Aber auch der Teamgeist werde so gefördert. 

Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben. Aber um Spenden wird gebeten.