FA Qualitätsmanagement

Die gleichzeitige Ausrichtung der Qualitätspolitik auf Patientenzufriedenheit gibt unterdessen den Erwartungen an Komfort und Service ein sehr viel höheres Gewicht, als noch zu Zeiten des Kostendeckungsprinzips, als der Wettbewerb noch keine existenzielle Bedeutung hatte. In diesem Umfeld werden die katholischen Krankenhäuser des Bistums Osnabrück initiativ, um ein Qualitätsmanagement voranzutreiben, das in ausgewogener Weise zwischen Ökonomie, Qualitätsanspruch und christlichen Werten dem Auftrag der kirchlichen Träger gerecht wird.

1999 wird der Qualitätsmanagementzirkel (QMZ)  des Katholischen Krankenhausverbands der Diözese Osnabrück gegründet.

Der Auftrag des Qualitätsmanagementzirkels:

  • Einführung, Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung eines systematischen Qualitätsmanagements in den Mitgliedshäusern.
  • Wissens- und Erfahrungsaustausch zur Förderung der Anwendungsreife von Qualitätsmanagementmethoden und  -konzepten im Krankenhaus.
  • Aufbau eines Pools für Wissen, Methoden und Arbeitsmittel.
  • Nutzung von Synergieeffekten, z. B. durch gemeinsame Durchführung von Schulungen, Patientenbefragungen sowie rabbatierte Rahmenverträge mit externen Dienstleistern.
  • Netzwerkarbeit zwischen den Mitgliedern des QMZ zum gegenseitigen Nutzen.

2001 beteiligen sich die damals 15 Mitgliedshäuser sowie zwei weitere Krankenhäuser aus der Nachbardiözese Münster, das St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort und das St. Franziskus-Hospital Münster, an dem Modellprojekt "Qualitätsmanagement des Katholischen Krankenhausverbandes der Diözese Osnabrück e. V. zur Hinführung auf die Zertifizierung nach proCum Cert", womit ein umfassendes Qualitätsmanagement einschließlich christlicher Maßstäbe etabliert wird. Heute spiegeln viele unterschiedliche Qualitätsmanagementsystem- und Fachzertifikate den Entwicklungsstand der beteiligten Häuser wider, zu dem der QMZ maßgeblich beigetragen hat.

2012 schließen sich die Qualitätsmanagementbeauftragten der Krankenhäuser des Landescaritasverbands Oldenburg dem Osnabrücker QMZ an. Damit profitieren nun 34 Krankenhäuser von diesem Kompetenzzentrum für Qualitätsmanagement.