Angebot

Stationäre Behandlung von pathologischem Glückspiel

Die Behandlung soll den Rehabilitanden ermöglichen:

  • Spielabstinenz zu erreichen und dauerhaft zu erhalten
  • Alternative Bewältigungsstrategien zu entwickeln
  • Alternative Freizeitgestaltung zu entwickeln
  • Die eigene Lebensgeschichte zu verstehen und sie in den aktuellen Lebenskontext zu integrieren
  • Ihre Beziehungen zu beleuchten und zu klären
  • Einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu finden

Beim pathologischen Glücksspiel ist es wichtig das Symptom (Spielverhalten) und dessen unmittelbare Folgen (z.B. finanzielle Probleme) im Vordergrund der therapeutischen Aufmerksamkeit zu haben. Im weiteren therapeutischen Prozess gilt es mit dem pathologischen Spieler, die nach und nach geringer werdenden Wünsche nach Glücksspiel zu bewältigen. Durch die stationäre Rehabilitation  ist die Einhaltung einer stabilen Symptomabstinenz leichter sichergestellt, so dass die Hintergründe der Krankheitsentwicklung aufgearbeitet werden können. Für die langfristige Stabilisierung der Abstinenz und Gesundung der Persönlichkeit ist es jedoch weitergehend notwendig, die Störungen aufzuarbeiten, die der Krankheitsentwicklung zu Grund liegen.

Konzept Pathologisches Glücksspiel Fachklinik Hase-Ems