Angebot

Jugendsozialarbeit und Schule

Die Schulsozialarbeit ist ein Beratungsangebot für Schüler und Schülerinnen, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer unterschiedlicher Schulformen. In Verantwortung der Caritas werden Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen an Grund-, Haupt-, Real - und Oberschulen fachlich begleitet. Ebenso werden Schulsozialarbeiterinnen an Förderschulen und einem Gymnasium beraten. Besonders enge Kooperationen bestehen in diesem Aufgabenfeld zum Fachverband IN VIA Kath. Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für die Diözese Osnabrück e.V. und der Schulstiftung im Bistum Osnabrück, die - neben dem Caritasverband - Anstellungsträger der Schulsozialarbeiter/innen sind.

Mit den verschiedenen Methoden der Sozialen Arbeit, wie der Einzellfallhilfe, zielgruppenspezifischen und/oder themenorientierten Gruppenangeboten und der Netzwerkarbeit werden den Ratsuchenden auf Basis eines sozialräumlich orientierten Ansatzes Hilfen und Unterstützung geboten.

Die Schulsozialarbeit versteht sich als kontinuierliches personales Angebot am Ort und in der Lebenswelt Schule. Bei persönlichen, familiären, schulischen und sozialen Problemen werden mit den Ratsuchenden Lösungswege entwickelt. Entsprechend des Bedarfes vor Ort und auf Basis von Kooperationsverträgen werden individuelle Konzepte und Angebote mit den Schulen erarbeitet und entwickelt. Die Unterstützung und Begleitung bei der Gestaltung des Übergangs Schule und Beruf bildet dabei an vielen Schulen einen Schwerpunkt der sozialpädagogischen Arbeit.

Andere Beratungsdienste innerhalb und außerhalb der Caritas, Berufsberatungen der Agenturen, Jobcenter, Jugendämter und Sozialdienste der Kommunen, sowie die Angebote der kommunalen und kirchlichen Jugend(verbands)arbeit sind wichtige Kooperationspartner im Netzwerk der Hilfen. 

Bistumskarte zur Schulsozialarbeit

Bistumskarte Schulsozialarbeit

Download

Bistumskarte Schulsozialarbeit